Beaglewochenende - LG-Sauerland-Siegerland

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Beagle-Wochenede in Bad Salzuflen

Oje, oje, oje, wo will sie bloß wieder hin? Die Koffer gepackt und sie rennt etwas kopflos durch die erste Etage. Dann wieder treppauf und treppab. Da braut sich etwas zusammen. Sie wird mich doch wohl mitnehmen, sie lässt mich doch nicht alleine zuhause, wenn Herrchen zur Arbeit muss? Das schlägt mir jetzt etwas auf den Magen, aber egal, gegessen werden muss, schließlich bin ich ein Beagle! Jetzt geht sie raus.... ich höre Motorengeräusch, aber es entfernt sich nicht, sondern kommt näher. Welch ein Glück, sie packt nicht nur den Koffer sondern auch „mich“ ins Auto  und herrlich, auch meine große Futterbox findet ihren Platz auf dem Rücksitz. Damit nicht alles nur ums Fressen und Unsinn machen geht, übernehme ich als Frauchen jetzt die Berichterstattung und schildere das tolle lange Wochenende, da 18 Mitglieder der „Landesgruppe Beaglefreunde Sauerland – Siegerland“ gemeinsam mit mir und meiner Hündin Fennja in Bad Salzuflen verbracht haben. Vom Freitag den 4. September bis Sonntag den 6. September ging es in das idyllisch gelegene Hotel Schwaghof am Rande des Teutoburger Waldes. Hier hatten wir sowohl beim Frühstück als auch beim Abendessen immer einen eigenen Raum, damit die Hunde bei uns sein konnten. Zur Freude unsere Beaglemeute, die das ein oder andere herabfallende Leckerchen schnell aufsammelten. Da hatte die anschließend eingreifende Putzkolonne keine Chance. Am Freitagabend trafen sich alle zu einem guten Abendessen vom Buffe tzum ersten gemütlichen Beisammensein. “




Da gab es viel zu erzählen und zu lachen, auch die Hunde hatten ihre Freude, konnten sie hier doch Toben, ohne andere Gäste zu stören. Mit der Paulinchen Bahn durch die Altstadt Am Samstag starteten wir nach einem guten Frühstück zu einer ersten Hundewanderung durch den Wald in die Innenstadt von Bad Salzuflen. Von dort ging es mit der „Paulinchen Bahn“ durch den Landschaftspark und der historischen Altstadt. Herrlich für uns und für die Hunde, die einen eigenen Wagen nutzen konnten. Die Leute staunten nicht schlecht, als ihnen aus dem „Paulinchen“ neugierige Beaglenasen entgegensahen. Bei so viel Spaß machte uns auch das etwas gemischte Wetter nichts aus. Den Tag beendeten wir dann mit dem Abendessen und lustigen Erzählungen in unserem „Beagleraum“. Vielen vielen Dank unserem Super Organisationsteam Gisela Mitev und Gabi Tingler „So und wer hat das letzte Wort? – ich die Beagledame Fennja. Soll ich euch erzählen, was mir an dem Wochenende am besten gefallen hat? Das  Durchstarten mit meinen Freunden Enzo und Charlie. Na ja, was richtige Beagle sind, da muss man einfach einmal abhauen. O.k. Charlie und ich waren relativ schnell wieder zurück, aber Chef Enzo hat die Ausbüchserei so richtig ausgenutzt sehr zum Leidwesen von Herrchen Peter und Frauchen Steffi. Doch schließlich fand er alleine wieder zum Hotel zurück. Ende gut alles gut. Also alles in allem ein ganz tolles Wochenende.

:


Zurück zum Seiteninhalt